Radio Kufa

Am 25.1.2018 waren wir mit unserer Klasse wieder als Kulturstrolche unterwegs.

Wir waren bei Radio Kufa in der Kulturfabrik Krefeld. Also mussten wir dorthin mit dem Bus fahren. Sofort als der Bus ankam, sind wir in die Kulturfabrik gelaufen. Wir wurden von einem netten Mann begrüßt. Vor der Garderobe war ein Schwein auf dem Boden gemalt. Es wurde dahin gemalt, weil die Halle früher eine Schlachterei war. Dann sind wir in die große Konzerthalle gegangen. Wir haben uns umgeguckt und der Mann hat uns etwas darüber erzählt. Danach wurden wir in 2 Gruppen aufgeteilt. Unsere Gruppe ist zur kleinen Konzerthalle gegangen und die andere Gruppe zum Radiostudio, um selbst eine eigene Radiosendung aufzunehmen.

                                                                                                                                 Giulia

 

Ich war in der Gruppe, die zuerst in die Konzerthalle durfte. Alle haben auf der Bühne getanzt und Party gemacht. Man durfte sich auch ein Lied wünschen. Die Lichter und die Discokugel haben auf uns geleuchtet. Es kam sogar Rauch aus der Nebelmaschine. Alle haben zusammen Versteinern gespielt.

Jetzt wurden die Gruppen getauscht und unsere Gruppe ging in den Senderaum. Ich war so aufgeregt! Wir sollten eine eigene Radiosendung zusammenstellen und moderieren. Der Mann hat uns gefragt, was zu einer Radiosendung gehört. Am Ende stand auf der Tafel: Wetter, Werbung, Stau, Musik, Moderation, Witze und Nachrichten. Dann haben wir die Rollen aufgeteilt. Ich war die Moderatorin. Als wir mit der Sendung angefangen haben, war ich richtig aufgeregt.

 

                                                                                                                                 Mahlet

 

Ich war mit Liz für die Musik und die Musikansage zuständig. Es war sehr lustig in das Mikro zu sprechen. Unsere Radiosendung war aber auch witzig. Der Mann hat uns versprochen, uns unsere Sendung zu schicken.

 

                                                                                                                                 Giulia

 

Musik war meine und Giulias Sache. Wir sollten uns 3 wieder aussuchen, weil dreimal Musik kam. Giulia hat „Cake by the ocean“ angesagt. Dann habe ich etwas später „Was du Liebe nennst“ angesagt und zwar so: „Hallo ich bin die Liz und ihr werdet jetzt Was du Liebe nennst von Bowser hören!“ Das war ein tolles Erlebnis.

 

                                                                                                                                  Liz

 

Ich war für den Wetterbericht zuständig und so lautete der Bericht:

“Heute wird es von Mittags bis Abends bemaltes Papier regnen. Heute Nacht fallen Backsteine vom Himmel. Also passen sie auf ihr Auto auf. Das war der Wetterbericht.“

 

                                                                                                                                 Ida

Klassenfahrt der 3. Schuljahre nach Wegberg

 

  1. Tag

Am 5.7.2017 sind wir mit dem Zug um 9.08 Uhr von Anrath losgefahren. Wir sind in Mönchengladbach umgestiegen und mit einem anderen Zug nach Wegberg gefahren. Mit ungefähr 70 Kindern im Zug war es etwas eng. Dann sind wir zu Fuß zum Haus St. Georg gegangen. Zuerst sind wir in die Kapelle gegangen, wo uns alles erklärt wurde. Danach sind wir mit unseren Teamern Kathrin und Thomas in unseren Gruppenraum gegangen und haben Kennenlernspiele gemacht. Dann gab es endlich Mittagessen.

                                                                                                       Ole und Mika K.

 

Nach dem Mittagessen gingen wir in unsere Zimmer und bezogen die Betten. Dann gingen wir in den Gruppenraum zu Thomas und Kathrin. Wir machten eine Hausrallye, bei der wir in Gruppen Fragen beantworten mussten. Danach hatten wir Pause mit Kakao und Kuchen. Kurz danach machten wir den Eierfall. Da mussten wir ein rohes Ei mit verschiedenen Materialien so einpacken, dass es, wenn man es aus dem ersten Stock wirft, nicht kaputt geht. Bei uns sind 5 von 8 Eiern heil geblieben! Das hat allen sehr viel Spaß gemacht!

                                                                                                                  Ida

 

Der Abend war sehr warm und wir haben draußen Fußball, Volleyball und Zombieball gespielt. Einige waren auf dem Spielplatz und haben auf der großen Schaukel geschaukelt oder in dem riesigen Sandkasten gespielt.

Um 21 Uhr sind wir in die Zimmer gegangen und haben eine Zimmerparty veranstaltet. Leo, Mika G., Julis, Jost, Hugo, Lucas, Miguel und ich haben alles aufgeräumt. Dann sind die Mädchen und die anderen Jungs gekommen. Die Mädchen sind nach 3 Minuten gegangen, weil sie alles aufgegessen haben. Dann sind alle ins Bett gegangen, nur Lucas, Hugo und ich haben lange gequatscht und mit der Kamera von Lucas gespielt. Es war sehr lustig und toll!!

                                                                                                            Linus

 

2. Tag

 

Nach dem Frühstück waren wir im Gruppenraum und haben ein Spiel namens Kartenrutschen gespielt. Das Spiel war sehr lustig und wir haben es später noch mal gemacht. Dann sind wir in 3er Gruppen aufgeteilt worden und sind auf Eimersuche gegangen, die im ganzen Haus und auf dem Gelände versteckt waren.

Danach haben wir ein Andenken (Windlicht) für zu Hause gebastelt. und schon gab es ein leckeres Mittagessen…

                                                                                                       Giulia

 

Am Nachmittag waren wir im Wald. Wir haben Stöcke für das Stockbrot gesammelt. Außerdem konnten wir Insekten sammeln und mit einem Buch herausfinden, wie sie heißen. Zwischendurch haben alle einen tollen Fühlparcours gemacht. Ein Junge und ein Mädchen mussten zu Thomas gehen und er hat es erklärt. An einer Schnur hingen verschiedene Gegenstände, die man mit verbundenen Augen ertasten musste. Der Junge musste das Mädchen führen und das Mädchen suchte sich dann einen anderen Jungen aus, den sie durch den Fühlparcours führen sollte. Weil ein Gewitter aufzog, sind wir früher aus dem Wald gegangen und haben im St. Georgshaus die Lunchpakete gegessen. Dann spielten wir noch unsere Lieblingsspiele.

                                                                                                                 Aurelie

 

Das Abendessen war lecker, es gab auch Pfannkuchen. Die Väter haben das Lagerfeuer angezündet. Wir haben die Stöcke geholt und sind zum Lagerfeuer gegangen. Dann hat Frau Betting uns den Teig um die Stöcke gemacht und wir haben Stockbrot ans Feuer gehalten. Es dauerte ganz schön lange, bis es fertig war, aber es war sehr lecker. Anschließend sind wir aufs Zimmer gegangen und noch gespielt, gequatscht…..

                                                                                                                  Leo

 

3. Tag

Nach dem Frühstück haben wir die Koffer gepackt und die Zimmer gefegt. Dann wurde unser Gepäck abgeholt. Nun sind wir zum Bahnhof gelaufen, in den Zug gestiegen, umgestiegen und endlich in Anrath angekommen. Alle Eltern waren da!

 

Die Klassenfahrt war SUPER!!!!!!

 

                                                                                                          Xavi, Lucas